Das Graffiti von Daniel Schuster, StreetartKünstler

hintergrundinformationen


Profil von
Christoph Martin Wieland, der wohl bedeutendste Sohn der Stadt Biberach!


Beruf:
Schriftsteller, Übersetzer, Journalist, Aufklärer

Persönliches:
geboren am 5. September 1733 in Oberholzheim, etwa 20 km von Biberach entfernt,
gestorben am 20. Januar 1813 in Weimar-Oßmannstedt
 
Berufserfahrung:
freier Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer
1775-1813

Prinzenerzieher
Weimarer Hof von Anna Amalia
1772-1775

Professor der Philosophie
Universität Erfurt
1769-1772

Kanzleiverwalter in Biberach
1760-1769


Hauslehrer in Bern
1759-1760

 

Hauslehrer in Zürich
1754-1759

 

Fähigkeiten und Kenntnisse:
Erfinden von Geschichten +++ ausdrucksstarkes Schreiben +++ Kreativität +++ Lektorieren +++ Übersetzen +++ Marketing

 

Er sucht:
literaturinteressierte Menschen +++ Geistesgegenwart +++ Diskussionsforen +++ Schreibtalente +++ Rezitationskünstler

 

Sprachen:
Deutsch
Französisch
Englisch
Latein
Griechisch
Hebräisch

 

Ausbildungen:
Studium der zeitgenössischen Philosophie
Privatunterricht
1749

 

Studium der Rechtswissenschaften
Universität Tübingen
1750-1752 (abgebrochen)
 
Auszeichnungen:
Annenorden
verliehen von Zar Alexander I.
1808

 

Ritter der Ehrenlegion
ernannt von Napoleon
1808

 

Ehrenmitglied der Universität Moskau
1805

 

Organisationen und weitere Informationen

Wieland-Gesellschaft e. V.
Hier kannst Du Mitglied werden!
www.wieland-gesellschaft.de


Christoph Martin Wieland-Stiftung
www.wieland-goes-creative.de
www.wieland-museum.de